Wohnhaus in Stahl | Saarbrücken | 2007

Der gewählte städtische Steilhang bietet als Baugrundstück besondere Merkmale: Erschließung und angrenzender Wald im Süden, Talblick und Garten im Norden. Der Entwurf sah ein schwebendes Haus vor, um möglichst leicht über dem Hang zu schweben und möglichst viel Tageslicht einzufangen.

Die Konstruktionswahl des ca. 160 m² offenen Einfamilienhauses fiel auf ein Stahltragwerk, um ebenerdig zu erschließen, die beiden Etagen aufzuständern und den verbleibenden Hang nur gering zu versiegeln. Tief gegründete Betonfundamente stabilisieren das Haus dem Sandsteinfelsen.

Offene Grundrisse mit vollständig verglasten Süd- und Nordseiten ermöglichen den gewünschten Bezug zu Sonnen- und zur Talseite und ermöglichen zukünftig jederzeit veränderbare Raumaufteilung.

Als Gartenersatz dient neben den auskragenden Balkonen eine Flachdach-Terrasse, die sich über die gesamte Dachfläche erstreckt. Das Skeletttragwerk wurde mit vorgefertigten Holz-Wandelementen und transparenter Metallfassade in die sensible Hangnatur eingearbeitet.